DECKSTATION

Unsere EU-Besamungsstation nach den geltenden EU-Richtlinien hat in der Decksaison 2016 den Betrieb aufgenommen.

In der Saison 2017 stehen die Trakehner-Hengste HELIUM v. Millennium, ZAUBERREIGEN v. Rheinklang, SCAGLIETTI v. All Inclusive, EDMONTON v. Horalas und DÜRRENMATT v. Hirtentanz  stehen den Züchtern über unsere Deckstation zur Verfügung. Außerdem können wir die beiden Prämienhengste ihrer Zuchtgebiete QUANTISSIMO von Quantensprung x Distelzar (Trak.), Hannoveraner und MERIDIAN von Millennium (Trak.) x De Chirico, DSP den Warmblutzüchtern anbieten, die beide höchste gelungene Ergebnisse einer Veredlungsanpaarung mit Trakehnern sind.

Der moderne Hengststall ist mit großzügigen Hengstboxen und Außenfenstern ausgestattet. Wir versuchen auch die Hengste im Deckeinsatz so pferdegerecht wie möglich zu halten. Den Hengsten stehen ruhige Paddocks zur Verfügung, wo sie ohne Sichtkontakt zu Stuten oder Fohlen täglich mehrere Stunden entspannen können. Neben der reiterlichen Ausbildung ist für ausreichende Bewegung in unserer Führanlage und separaten Longierhalle gesorgt.


 

Deck- / Besamungsbedingungen

Alle Züchter, die eine Stute von einem unserer Hengste besamen lassen, erkennen die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen an:

Dieses Jahr bieten wir für die Hengste Avatar, Zauberreigen, Scaglietti, Dürrenmatt, Edmonton und Meridian ein züchterfreundliches Decktaxensplitting an.

Die Besamungstaxe in Höhe von 250,– € wird mit der ersten Samenbestellung fällig. Die Trächtigkeitstaxe in Höhe von 500,– € wird 45 Tage nach der letzten Besamung fällig, es sei denn, es wird ein tierärztliches Attest vorgelegt, dass die Stute nach der Bedeckung mit einem dieser Hengste nicht tragend ist.

Bei den Hengsten Quantissimo und Helium bleiben wir bei der bisherigen Regelung und bieten den Besitzern nach Vorlage der entsprechenden tierärztlichen Bescheinigung bis zum 1.12. in der darauf folgenden Saison einen Deckgeldnachlass von 50% der im Vorjahr bezahlten Deckgebühr auf denselben Hengst. Das Deckgeld wird mit der ersten Samenbestellung fällig.

Die Decksaison beginnt am 15.02. und endet am 15.08.2017. Bitte melden Sie eine geplante Bedeckung möglichst eine Woche vorher per E-Mail info@gutstaffelde.de oder per Fax 033055.22 82 29 an.

Aus der Anmeldung sollten die folgenden Angaben ersichtlich sein, die spätestens bei der Bestellung vorlie- gen müssen:

1. Name und vollständige Anschrift des Stutenbesitzers / Bestellers einschließlich Telefon- und Faxnummer 2. vollständige Versandanschrift
3. Name und Anschrift des Tierarztes
4. Angaben zur Stute (Name, Abstammung, Lebensnummer, Farbe)

5. Zuchtverband, bei dem die Besamung gemeldet werden soll

6. gewünschter Hengst

Die Deck- und Besamungsscheine reichen Sie bitte an die Trakehner Gestüt Gut Staffelde GmbH und nicht an Ihren Tierarzt ein. Bitte beachten Sie, dass beim Embryotransfer das Deckgeld für jeden gespülten Embryo zu entrichten ist.

Die Deck- und Besamungsscheine leiten wir bis spätestens zum Ende der Decksaison an Ihren Zuchtverband weiter. 

Die Samenbestellung geben Sie dann am gleichen Tag telefonisch (+49 (0)170.569 86 55
oder +49 (0)33055.22 82 28)
Mo – Fr zwischen 7.00 – 10.00 Uhr, Sa zwischen 7.00 und 8.00 Uhr auf.

Da das Telefon zeitweise in den Stall umgeleitet ist, bitten wir Sie, lange klingeln zu lassen!

 

Mit der ersten Samenbestellung ist die Unterzeichnung des Deckvertrages notwendig, da ansonsten die Versendung des Samens nicht erfolgen kann.

Transportkosten für den Samenversand gehen zu Lasten des Stutenbesitzers und werden unmittelbar durch Rechnungslegung über die Trakehner Gestüt Gut Staffelde GmbH weiterbelastet. Die Versandboxen er- bitten wir ausreichend frankiert zurück zu senden, da sie sonst in Rechnung gestellt werden Eine Haftung für Transportschäden ist ausgeschlossen. Reklamationen bitten wir umgehend am Folgetag bei der Deckstation anzugeben, andernfalls wird der Transport in Rechnung gestellt.

Die Unterstellung von Gaststuten auf der Station der Trakehner Gestüt Gut Staffelde GmbH erfolgt auf Gefahr und Rechnung des Eigentümers. Der Tagessatz für die Unterstellung einer Gaststute beträgt 10,– €. Sobald eine erfolgreiche Besamung oder Trächtigkeit tierärztlich festgestellt wird, erhöht sich der Tagessatz für die Unterstellung einer Gaststute auf 20,– €. Wenn Gaststuten, auch mit Fohlen, auf der Station untergestellt werden, erklärt sich der Eigentümer damit einverstanden, dass ein Tierarzt und Hufschmied zu seinen Lasten hinzugezogen wird, sofern wir dies für notwendig halten. Von allen Stuten muss eine Tupferprobe vorliegen.

Der Hengsthalter haftet nur für Schäden, insbesondere für die, die während der Einstallung der Stuten und bei allen für die Besamung erforderlichen Vorgängen entstanden sind, wenn sie durch ihn oder seine Erfüllungsgehilfen grob fahrlässig verursacht worden sind. Der Stutenbesitzer hat eine Haftpflichtversicherung nachzuweisen.

Die Decktaxen sind Endpreise und enthalten die derzeit geltende Mehrwertsteuer von 7 %. Das Eigentum an dem gelieferten bzw. ausgehändigten Samen bleibt bis zur vollständigen Bezahlung bei der Trakehner Gestüt Gut Staffelde GmbH.

Gerichtsstand ist Berlin. 

Besamungsauftrag

PDF-Datei (342,13 KB) zum Download